Häufig gestellte Fragen zum Hochzeitstanz

Der Hochzeitstanz ist der berühmte Tanz, den Braut und Bräutigam gemeinsam auf der Hochzeit vorführen. Traditionell wird hier ein Wiener Walzer getanzt, jedoch sind auch moderne Formen möglich. Und natürlich können es auch zwei Bräutigame oder auch zwei Bräute sein. Der Hochzeitstanz wird auch „Eröffnungstanz“ genannt, weil hiermit traditionell die Tanzfläche für die Gäste eröffnet wird.

Manche Paare haben darüber hinaus noch mehr Ideen, möchten gerne den Partner oder die Partnerin mit einer selbstgetanzten Show überraschen oder einen Flashmob mit allen oder mit ausgewählten Gästen veranstalten. Vielleicht seid ihr auch die Trauzeugen und wollt als Geschenk für das Brautpaar einen Überraschungstanz aufs Parkett legen. Ich helfe euch damit sehr gerne weiter und unterstütze mit Choreo und Bewegungsvorschlägen. Immer her mit den Ideen!

Privatunterricht hat den großen Vorteil, dass die gesamte Begleitung ganz exklusiv auf euch zugeschnitten ist. Ihr werdet bei mir keine Choreografie lernen, die alle anderen auch tanzen. Euer Tanz ist einzigartig! Sowohl das Training als auch der Tanz sind ganz individuell auf euch abgestimmt, sodass alles perfekt zu euch passt.

Auch müsst ihr dafür nicht zu einer vorgegebenen Zeit zu einer Tanzschule kommen, sondern wir vereinbaren unsere Termine so, wie es euch als Paar passt. Zu diesen Terminen komme ich zu euch nach Hause oder einem anderen Raum eurer Wahl.

Alles findet in einer entspannten Wohlfühlatmosphäre statt. Wir nehmen uns Zeit, sodass ich auf alle eure Fragen eingehen kann und wir jedes kleinste Detail so lange üben können, bis ihr zufrieden seid. So lernt ihr euren Tanz ganz ohne Druck.

Auf jeden Fall ganz entspannt und ohne Druck. Ihr könnt euch einfach einen Termin aussuchen, der euch passt und direkt buchen.

Das 30minütige Gespräch findet per Zoom statt, sodass ihr ganz bequem online teilnehmen könnt, wo ihr gerade seid, in aller Ruhe von zu Hause aus oder aber auch in eurer Mittagspause von unterwegs. Im Idealfall nehmt ihr euch beide Zeit dafür.

Ich werde euch ein paar Fragen zu euren Vorstellungen über den Tanz stellen und vielleicht wollt ihr mir auch noch mehr über euch und eure Hochzeit erzählen (Kleid und Schuhe, Location und natürlich das Datum). Außerdem reden wir auch über eure eventuelle Vorerfahrung, über die Räumlichkeiten und zeitliche Vorstellungen.

Sollte Zoom für euch nicht die richtige Lösung sein, finden wir auch hierfür eine individuelle Lösung.

Wenn ihr zweifelt, ob mein Angebot zu euch passt, dann vereinbart doch einfach ein kostenfreies und unverbindliches Kennenlerngespräch und wir überlegen gemeinsam, ob und wie es zu euch passt, einen Hochzeitstanz zu gestalten.

Ich unterrichte generell in Leipzig. Für den Tanzraum gibt es mehrere Optionen. Im Idealfall habt ihr selber einen geeigneten Raum, das kann zum Beispiel das eigene Wohnzimmer sein, vielleicht lassen sich Möbel an die Seite schieben um somit mehr Platz zu schaffen. Das ist von Vorteil, weil ich euch dann direkt näher kennenlernen kann um den Unterricht gut auf euch abzustimmen. Eventuell könnt ihr auch direkt in eurer Hochzeitslocation üben. Es ist auch möglich, den Tanz bei gutem Wetter draußen, zum Beispiel im Park oder in eurem Garten, zu üben.

Wenn es ein sehr weit ausschweifender Tanz mit Hebefiguren sein soll, ist es natürlich auch möglich, einen Raum in Leipzig stundenweise anzumieten. Darum kümmere ich mich dann.

Die Anfahrt in Leipzig (Zentrumsnähe) ist immer kostenlos. Bei Anfragen aus der Umgebung finden wir eine individuelle Lösung.

Bei einer Anfahrt außerhalb von Leipzig könnt ihr mich gern kontaktieren, und wir schauen gemeinsam nach den Möglichkeiten.

Online-Unterricht biete ich ausschließlich dann an, wenn es keine andere Möglichkeit gibt.

Nein! Alle Menschen können tanzen oder tanzen lernen, ihr braucht keine Vorkenntnisse mitbringen und auch noch keine Grundschritte können. Es gibt keine Mindestvoraussetzung, auch Menschen mit Einschränkungen sind absolut willkommen. Ihr bringt euren Ist-Zustand einfach mit und ich passe das Training und den Tanz ganz an euer Level an.

Wieviel Zeit ihr für das Erlernen des Hochzeitstanzes einplant, liegt ganz bei euch. Je nachdem, wie eure Erwartungen sind, ob ihr Vorkenntnisse mitbringt und wie lang euer Tanz werden soll. Vielleicht ist euch der Tanz erst am Wochenende vor der Hochzeit eingefallen und ihr sucht noch einen Lastminute-Crashkurs: wir können auch in kurzer Zeit noch einen einfachen Tanz auf die Beine stellen. Oder aber ihr freut euch schon seit der Verlobung auf den Tanz in die Ehe, dann möchtet ihr vielleicht ein halbes Jahr regelmäßig trainieren um den perfekten Tanz aufs Parkett zu legen.

Seht euch doch mal meine unterschiedlichen Paketpreise an.

Bei unserem ersten kostenlosen Kennenlerngespräch kann ich euch bestimmt schon eine Einschätzung geben, wieviel Zeit euer Tanz in Anspruch nehmen wird, falls ihr es selber nicht wisst. Also traut euch und schreibt mir eine Nachricht!

Je nachdem, worauf ihr Lust habt, erstelle ich gern die Choreographie für euch und bringe sie euch anschließend bei. Oder aber, wenn ihr euch noch mehr Individualität wünscht, treffen wir uns um ein paar Liedideen anzuhören, verschiedene Schritte zu probieren und erstellen dann gemeinsam die Choreographie. Beides wird auf jeden Fall einzigartig und unvergesslich für euch als Paar und für eure Hochzeitsgäste!

Wenn Dein Brautkleid eine Schleppe hat, ist das gar kein Problem. Oftmals wird in den Rockteil eine Schlaufe eingenäht um die Schleppe unauffällig hochbinden zu können, sodass Du einen gleichmäßig langen Rockteil hast – frag doch einfach mal im Brautmodengeschäft nach. Oder aber Du hast ein zweites, kürzeres Kleid für noch mehr Beinfreiheit, was Du entweder nur für den Tanz anziehst oder dann vielleicht gleich anlassen möchtest, falls Du noch den ganzen Abend über weiter tanzen möchtest.

Eure Hochzeit, eure Planung, euer Ablauf! Geht eure Programmpunkte durch und entscheidet gemeinsam, an welcher Stelle der Tanz für euch am besten passt. Wichtig ist, dass ihr euch nicht gestresst fühlt, sondern ganz den Tanz genießen könnt. Ihr könnt den Tanz als Eröffnung der Tanzfläche nutzen und direkt im Anschluss alle Gäste mit auf die Tanzfläche holen, oder aber ihr schließt einen Schwiegermutter- oder Vater-Tochter-Tanz an. Vielleicht wollt ihr auch gar keine Tanzrunde mit Gästen einleiten, dann kann der Tanz auch als einzelnes Showelement gesehen werden.

Traditionell sehen die Gäste beim Hochzeitstanz zu. Richtig romantisch wird es, wenn sie dabei Sternchenfeuer schwenken oder Seifenblasen machen. Fühlt ihr euch unwohl dabei, können wir natürlich auch einen Tanz planen, bei dem schnell alle Gäste dazukommen und mittanzen. Es ist gut, wenn ihr ein paar Gäste, zum Beispiel eure Trauzeugen oder Eltern, in eure Wünsche einweiht. Ein Flashmob ist ebenfalls möglich.

Wenn ihr euch ewig an euren Tanz erinnern wollt, denkt daran, vorher zu regeln, wer Foto- und Videoaufnahmen davon machen wird.

Auch Anfänger können Hebefiguren lernen. Die sind oftmals gar nicht so schwierig wie sie aussehen, sorgen aber für einen großen Wow-Effekt!

Jedes Lied, mit dem ihr euch wohlfühlt, ist genau das richtige für euch. Wählt ein Lied aus, was ihr auch sonst gerne hört. Dabei ist es egal ob es von Metallica oder Silbermond oder ob es der Zillertaler Hochzeitsmarsch ist. Ihr könnt euch für Pop, Rock, Metall oder klassische Musik entscheiden, tanzen kann man zu jeder Musik! Wenn ihr euch noch unsicher seid, probieren wir einfach verschiedene Lieder aus.

Wie beim Lied gilt auch hier: wir suchen den Tanzstil für euch aus, mit dem ihr euch wohlfühlt. Es darf traditionell immer noch ein Walzer sein, längst könnt ihr aber auch Discofox, Rumba oder Rock’n’Roll tanzen. Es ist sogar möglich, verschiedene Tänze zu mischen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Was für ein wunderbares Geschenk! Die Zeit beim Einstudieren und auch den großen Moment beim Tanz auf der Hochzeit werden die beiden sicher nie vergessen. Ihr könnt eines der verschiedenen Pakete auswählen oder auch einen anderen Betrag schenken. Schreibt mir einfach eine Nachricht und ihr könnt einen entsprechenden Gutschein bei mir kaufen.

Es gibt sie, die allseits bekannten Hochzeitstänze, die man auf YouTube oder in den Social Media gesehen hat. Natürlich können wir uns auch von Tänzen wie bei Dirty Dancing oder Grease inspirieren lassen und sogar einige Schritte davon nachtanzen. Es soll aber ganz euer eigener Tanz werden.

Es muss längst kein Wiener Walzer mehr zu klassischer Musik sein. Ihr könnt natürlich auch einen lustigen oder coolen Tanz bei mir lernen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Wenn ihr einen ganz traditionellen Hochzeitswalzer lernen wollt, lehre ich euch gerne die Grundschritte des Wiener Walzers.

Wenn ihr eigentlich nur ein bisschen schunkeln wollt, werden zwei oder drei Stunden zur Liedauswahl und zum „Einstudieren“ ausreichen. Seid ihr das Schunkeln nicht gewohnt, ist es auch ratsam, das zu üben, damit es beim großen Tag dann harmonisch wirkt.

Das ist gar kein Problem, auch selbsternannte „Bewegungslegastheniker“ oder „Tanzverweigerer“ können Tanzen lernen. Hast Du einen Körper, so kannst Du auch tanzen. Wichtig ist nur, dass beide Partner den Willen haben, einen Tanz zu lernen.

Da ich euch gerne auch die Vorbereitung auf den großen Moment nach dem Ja-Wort so unvergesslich schön wie nur möglich machen möchte, ist für mich persönlicher Kontakt und individuelle Begleitung sehr wichtig, daher biete ich keinen vorgefertigten Tutorials an.

Diese Frage stellt sich mir überhaupt nicht, selbstverständlich biete ich den Hochzeitstanz für alle Menschen und jede Art von Paaren an.

Wenn ihr einkommensschwach seid, möchte ich euch im Sinne der Chancengerechtigkeit trotzdem gerne bei eurer Traumhochzeit unterstützen. Bitte schreibt mir eine Nachricht und wir finden gemeinsam eine Lösung.

Immer her damit! Ihr erreicht mich unter elisabeth@unserhochzeitstanz.de

Ich bin neugierig auf all eure Fragen!